Seminare und Veranstaltungen

Ziel unserer Seminare ist ein praxisnahes, anwendungsorientiertes Lernen und Üben. Dabei achten wir auf eine methodisch sowie wissenschaftlich fundierte Durchführung.

Unsere Sozietät ist auch für den Bereich Weiterbildung nach DIN ISO 9001:2015 zertifiziert.

Eine Reihe unserer Trainings und Weiterbildungen führen wir gemeinsam mit kompetenten Veranstaltungspartnern und Bildungsträgern durch. Hierzu gehören das Steinbeis Beratungszentrum Wirtschaftsmediation im Verbund der Steinbeis Stiftung sowie diverse Hochschulen und Bildungsträger.

Seminare im Bereich Recht

Forschungs- und entwicklungsorientierte Unternehmen befinden sich oft in einer Zwickmühle: Auf der einen Seite müssen sie häufig mit anderen Unternehmen zusammenarbeiten, um an lukrative Aufträge zu kommen. Auf der anderen Seite besteht die Gefahr der Abhängigkeit sowie des Verlustes von Know How und damit von Kernkompetenzen. In der Regel müssen die Auftragnehmer schon während der Verhandlungsphase mit nicht unerheblichen Vorarbeiten beginnen und den Auftraggeber mit Lösungsideen „anfüttern.“

Seminarziel – sicherer Umgang mit Geheimhaltung und Schutz des eigenen Know-hows
Im Mittelpunkt des Seminars stehen der Schutz des eigenen Know-Hows und die Gestaltung von Geheimhaltungsvereinbarungen (Non Disclosure Agreements). Sie erlangen Sicherheit im Umgang mit Geheimhaltungen. Sie können Geheimhaltungsvereinbarungen gestalten und die Ihrer Geschäftspartner besser einschätzen. Sie wissen, wie Sie Ihre Mitarbeiter sensibilisieren und auf das Thema vorbereiten.

Zielgruppe
Geschäftsführer, Mitarbeiter aus Forschungs- und Entwicklungsabteilungen, Ver- und Einkäufer, Projektleiter, Mitarbeiter aus Wissenschaft, Lehre und Forschung

Seminarinhalte (Auszug)

  • Ziele und Bedeutung von Geheimhaltung
  • Grundlagen (vertraglich/gesetzlich)
  • Klärung notwendiger Vorfragen
  • Form und Ziel der Zusammenarbeit
  • Welche Informationen sollen/sollen nicht geheim gehalten werden?
  • Beabsichtigte und vorhandene Schutzrechtsanmeldungen – Abgrenzung zu Schutzrechten
  • Umfang der gewollten Geheimhaltung
  • Geheimhaltung vor, während und nach der Vertragsabwicklung
  • Geheimhaltung im Rahmen einer Absichtserklärung (Letter of Intent)
  • Inhalte und Bestandteile einer Geheimhaltungsvereinbarung wie z.B. Personen, Gegenstand, Umfang, Pflicht zur Informationsbereitstellung oder Kennzeichnungspflichten
  • Weitergabe der Geheimhaltungspflicht an Mitarbeiter
  • Vertragsstrafe – Maßstab der Sorgfaltspflichten
  • Haftungsfragen im Rahmen von Geheimhaltungsvereinbarungen?
  • Anwendbares Recht
  • Beispiel für Geheimhaltungsvereinbarungen national und international
  • Organisatorische Maßnahmen zur Geheimhaltung (Kennzeichnung, Belehrung und Aufklärung der Mitarbeiter, Dokumentation)
  • Reaktionsmöglichkeit bei Geheimnisverrat

Die Veranstaltung ist interaktiv gestaltet. Neben der Vermittlung von Grundlagen wird die praktische Anwendung anhand von Beispielen verdeutlicht. Die Teilnehmer haben zusätzlich die Möglichkeit, anwendungsbezogene Fragen aus der Praxis einzubringen. Seminar Gestaltung und Prüfung von Geheimhaltungsvereinbarungen

Referent
Rechtsanwalt Igor Dragobetski

Ort
Stuttgart

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Gerne lassen wir Ihnen auf Anfrage Termine und Anmeldunterlagen zukommen.

Gutes Design erfordert meist den Einsatz großer Ressourcen wie Zeit, Know How oder Geld. Umso wichtiger ist es für Unternehmen und Kreative, für ausreichenden Schutz von Design zu sorgen. Wir vermitteln die rechtlichen Grundlagen, damit Unternehmen das von ihnen geschaffene Design schützen können. Dabei geht es vor allem um präventives Handeln und das Entwickeln einer sinnvollen Strategie zum Schutz von Design.

Seminarziele
Sie können beurteilen, ob Konkurrenzprodukte Ihre Designrechte verletzen und sich gegebenenfalls dagegen wehren. Sie lernen, wie Sie eigenes Design durch eine deutsche Geschmacksmusteranmeldung oder durch europäisches Geschmacksmuster schützen können. Damit vermeiden Sie Haftungsrisiken und erhöhen die Sicherheit eigener Investitionen.

Zielgruppe
Unternehmen und Verantwortliche für den Bereich des Produktdesigns, Designer, Werbeagenturen und Existenzgründer

Seminarinhalte (Auszug)

  • Designschutz durch Urheberrecht
  • Designschutz durch Markenrecht
  • Designschutz durch Wettbewerbsrecht
  • Design und Erfindungen in Abgrenzung
  • Designschutz durch deutsches und europäisches Geschmacksmusterrecht
  • Anmeldung eines Geschmacksmusters

Die neueste Rechtsprechung zu den oben dargelegten Themengebieten ist berücksichtigt!

Referent
Rechtsanwalt und Fachanwalt David Nourney

Ort und Veranstalter
Leipzig

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Gerne lassen wir Ihnen auf Anfrage Termine und Anmeldunterlagen zukommen.

Die Vorschriften zum Internetrecht sowie zum E-Commerce sind zahlreich und die Rechtsprechung ist uneinheitlich. Fehler werden häufig von Konkurrenten abgemahnt. Das Seminar gibt einen Überblick über rechtliche Fallstricke bei der Präsenz eines Unternehmens im Internet, der Werbung im Internet und dem Vertrieb über das Internet.

Seminarziele
Sie erlangen einen Überblick über rechtliche Anforderungen im Internetvertrieb und können einen Internetshop rechtskonform aufbauen und betreuen. Damit vermeiden Sie Haftungsrisiken, erlangen Sicherheit und können rechts- und wettbewerbswidriges Verhalten der Konkurrenz besser einschätzen.

Zielgruppe
Unternehmen, die bereits im Internet handeln und vertreiben oder Unternehmen, die ihren Vertrieb im Internet ausbauen wollen.

Seminarinhalte (Auszug)

  • Domainrecht
  • Vertragsschluss im Internet und Widerrufsrechte
  • Informationspflichten
  • E-Commerce im engeren Sinn
  • Preisangabenverordnung
  • Primär- und Sekundärpflichten aus dem Kaufvertrag
  • Telemediengesetz
  • Urheberrecht, Gesetz gegen unlauteren Wettbewerb (UWG) und Markengesetz
  • Datenschutz
  • Möglichkeiten des Rechtsschutzes

Referent
Rechtsanwalt und Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht David Nourney

Ort und Veranstalter
Leipzig und Stuttgart

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Gerne lassen wir Ihnen auf Anfrage Termine und Anmeldunterlagen zukommen.

Ihre Ansprechpartner für unseren Seminarbereich

David Nourney
David Nourney LL.M. Gewerbl. Rechtsschutz, Rechtsanwalt, FA Urheber- u. Medienrecht, FA Gewerblicher Rechtsschutz (Zulassung ruht gem. § 47 Abs. 1 BRAO)
Bernhard Böhm
Bernhard BöhmZertifizierter Mediator und Rechtsanwalt, anerkannte Gütestelle, eingetragener Mediator nach österr. ZivMediatG