Seit mehr als einem Jahrhundert benennt Bahlsen seinen bekannten Butterkeks nach Gottfried Wilhelm Leibniz. Nun drohe laut Bahlsen-Sprecher Bahlmann eine Gefahr durch den Souvenir-Shop der Universität Hannover, in dem nicht nur Bekleidung, sondern auch „Leibniz-Sekt“ und andere Lebensmittel verkauft werden. Dadurch bestehe Verwechslungsgefahr.

Zudem hat sich die Universität die Domain „Leibniz-Shop“ gesichert sowie diesen Namen beim Patentamt angemeldet.

Laut Pressesprecher würde sich Bahlsen bereits mit einer Abänderung in „Uni-Leibniz-Shop“ zufrieden geben, Bemühungen in diese Richtung seien jedoch erfolglos geblieben. Die Marke ist mit das größte Kapital des Keksherstellers. Im Extremfall droht der Verlust der Marke, wenn Bahlsen die Markenrechte nicht erfolgreich schützen kann.

Eine Klage wurde beim Landgericht Hamburg eingereicht, ein Verhandlungstermin steht noch aus. Von der Hochschule liegt bisher keine Stellungnahme vor.